One Two
Prof. McCool replaces Prof. Schulze Lammers

Since 1st February 2019, the Chair of 'Agricultural Engineering and Robotics' has been occupied by Prof. Chris McCool (from Brisbane/Australia). Prof. McCool replaces Prof. Schulze Lammers, who will be retired on 15 March 2019.

    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Location

Reach us by

> Car or

> Public Transport

 
You are here: Home Research Scientific Factory

Mission Scientific Factory

Die Wissenschaftliche Werkstatt des Instituts für Landtechnik (WWL) sieht ihre Aufgabe in der technischen Umsetzung von wissenschaftlichen Ideen und Hypothesen, ausgehend  von der Konstruktion über die Anfertigung von technischen Zeichnungen bis zur fertigen Mess¬ein¬rich-tung. Diese nach den spezifischen Erfordernissen angefertigten Prüfstände dienen der Merk-mals¬erfassung an Pflanzen, Tieren und Menschen und wichtiger Parametern in ihren Lebens-räumen. In der Regel handelt es sich bei den Prüfeinrichtungen um wissenschaftliche Einzelstücke (Unikate), die in der benötigten Form nicht auf dem freien Markt zu erwerben sind. Werkstattaufträge werden in Projekt-Form bearbeitet, wobei die Planungs¬leistungen wie auch die mechanischen und elektrotechnischen Arbeiten dokumentiert werden. Die interne Arbeitsweise der WWL orientiert sich an den Grundsätzen des Qualitätsmanagements, um auch ggs. zukünftigen Zertifizierungsansprüchen zu genügen. 

Die Wissenschaftliche Werkstatt (WWL) versteht sich als integraler Bestandteil des Institutes. Mit ihren Mitarbeitern (einschließlich den Auszubildenden) sieht sich die WWL der wissenschaftlichen Dienstleistung verpflichtet.
Die WWL kann von allen drei Professuren in unserem Institut, zur Erfüllung ihrer Dienstaufgaben, in Anspruch genommen werden. Die WWL sieht sich als gemeinsamer Knotenpunkt der drei Fachbereiche und ermöglicht eine interdisziplinäre Zusammenarbeit unter Nutzung gemeinsamer Mess- und Regeltechnik. Die Räumliche Anordnung, kurze Wege und daher eine schnelle Reaktionszeit bei Problembehebung von Versuchsanordnungen ermöglichen eine effiziente wissenschaftliche Arbeit.
Die Mitarbeiter der Wissenschaftlichen Werkstatt sind neben einem Ingenieur für Elektrotechnik, erfahrene Feinmechaniker, die sämtliche Arbeiten (Projektierung, Konstruktion, Zeichnungserstellung und Anfertigung) im mechanischen und elektro-technischen Bereich ausführen. Bei Mess- und Steuerungsaufgaben wird nach Möglichkeit auf Industriestandards zurückgegriffen, aber auch Eigenentwicklungen (angefangen vom Layout, Platinenerstellung und Bestückung) werden eingesetzt. Die Lehrlingsausbildung wird auch bei Zukunftsüberlegungen von allen Beteiligten als Bereicherung angesehen.
Die Dienstleistungen der WWL werden selbstverständlich auch anderen Instituten der Land-wirtschaftlichen Fakultät angeboten. Die Dienstleistungsprojekte werden aufwandsbezogen mit dem jeweiligen Auftraggeber abgerechnet. Zu dem Leistungsangebot zählen:

  • Erstellung, Inbetriebnahme und Wartung von Geräten, Maschinen und Laboreinrichtungen für Forschungs- und Lehrzwecke;
  • Entwicklung und Anfertigung elektronischer Messsysteme für Forschungs- und Lehraufgaben;
  • Versuchstechnische Beratung von Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Doktoranden (üblicherweise im Kontext ihrer Examensarbeiten);
  • Technische Unterstützung bei Feld-Versuchen.

 

Projects

Current Projects
Completed Projects

 

Document Actions