One Two
Aktuelles

Seit dem 1. Februar 2019 ist der Lehrstuhl für ‚Agrartechnik und –Robotik‘ durch Prof. Chris McCool (aus Brisbane/Australien) besetzt.

 

14. Tagung Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung
vom 24. bis 26. September 2019 an der Universität Bonn

weitere Informationen

Millionen-Projekt zur Emissionsminderung in der Tierhaltung
Bundesministerin Klöckner überreicht Förderbescheid


Tiere brauchen keine Berührungsbetreuung

Wie die Digitalisierung in den Ställen das Tierwohl verbessern kann, erklärt Professor Büscher


Pressemitteilung

Schlupflöchern auf der Spur


Ausschreibung Masterarbeit in der Haushaltstechnik

Modellierung des Vitamin C‐Verlustes von Obst und Gemüse bei Gefrierlagerung /

 
 

 

    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite Forschung Verfahrenstechnik in der Tierischen Erzeugung Sammelordner_Projekte 2019-04-01Präzise Charakterisierung des Verderbs von Silage anhand der Parameter

2019-04-01Präzise Charakterisierung des Verderbs von Silage anhand der Parameter

pH-Wert, CO2-Abgabe, Milchsäureverluste, Pufferkapazität und Grundfutter, Silierung, Nacherwärmung, aerober Verderb

2019-04-01

 

PROJEKTBESCHREIBUNG


DFG Projektnummer: 414320577, Dauer: April 2019 - März 2022

Futtermittel und Energiesubstrate werden weltweit in großen Mengen als Silage konserviert. Neben den Stoffumsetzungen durch die Gärung treten hierbei auch erhebliche Masseverluste durch aeroben Atmungsprozesse vor allem während der Entnahme der Silagen auf. Das Ausmaß der aeroben Verluste kann durch Temperatur, pH und CO2 Messungen verfolgt und quantifiziert werden. Die Interpretation der gemessenen Verluste erfordert umfassende Kenntnisse über die Nährstoffverfügbarkeit in der Silage, den mikrobiellen Besatz, die Mikroben-hemmenden Substanzen und die Physikalischen Eigenschaften am Siloanschnitt. Im DFG Projekt werden die Effekte auf die Erwärmung, den folgenden pH Anstieg und die damit verbundene CO2 Freisetzung in kontinuierlichen Messungen untersucht. Neben Messreihen in kontrolliert geöffneten 60L Versuchsbehältern werden auch Messreihen an Siloanschnitten im Praxismaßstab durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der quantitativen Erfassung des Gasausflusses an der Siloanschnittfläche ohne die Milleubedingungen durch den Versuchsaufbau zu beeinflussen. Die Ergebnisse werden zur Erstellung eines mathematischen Models zur Vorhersage der unter verschiedenen Bedingungen auftretenden Effekte verwendet.

 

 

PROJEKTGRUPPE

 

 

 


 

 

PROJEKTPARTNER

 

 

PROJEKTFÖRDERUNG

 

 

 


Artikelaktionen