One Two
Aktuelles

Seit dem 1. Februar 2019 ist der Lehrstuhl für ‚Agrartechnik und –Robotik‘ durch Prof. Chris McCool (aus Brisbane/Australien) besetzt.

 

14. Tagung Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung
vom 24. bis 26. September 2019 an der Universität Bonn

weitere Informationen

Millionen-Projekt zur Emissionsminderung in der Tierhaltung
Bundesministerin Klöckner überreicht Förderbescheid


Tiere brauchen keine Berührungsbetreuung

Wie die Digitalisierung in den Ställen das Tierwohl verbessern kann, erklärt Professor Büscher


Pressemitteilung

Schlupflöchern auf der Spur


Ausschreibung Masterarbeit in der Haushaltstechnik

Modellierung des Vitamin C‐Verlustes von Obst und Gemüse bei Gefrierlagerung /

 
 

 

    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite Forschung Verfahrenstechnik in der Tierischen Erzeugung Sammelordner_Projekte 2016-10-02 Entwicklung eines Tierwohl-Indikator-basierten Beratungskonzeptes - Pigs And More

2016-10-02 Entwicklung eines Tierwohl-Indikator-basierten Beratungskonzeptes - Pigs And More

Schwein, Tierwohl, Tiergerechtheit, Indikatoren, Beratungskonzept

2016-10-02.1

 

PROJEKTBESCHREIBUNG

 


PigsAndMore – Entwicklung eines Tierwohl-Indikator-basierten Beratungskonzeptes 

Von den Landwirten wird erwartet, dass mit Hilfe von 2016-10-02.2Tierschutzindikatoren betriebliche Eigenkontrollen durchgeführt werden, um die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen auch in der Schweinehaltung sicherzustellen (§ 11 TierSchG). Um solche Vorgaben umsetzen zu können, laufen zurzeit wissenschaftliche Bestrebungen, geeignete und aussagekräftige tierbezogene Merkmale zu erheben.

Um die Tierschutz-Situation in der Schweinehaltung zu verbessern, mangelt es zurzeit noch an spezifischen Beratungskonzepten. Hier soll das Projekt PigsAndMore richtungsweisende Erkenntnisse liefern. Vorbild für dieses Projekt bei Schweinen ist das Assistenzsystem CowsAndMore der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, die damit eine standardisierte und systematische, softwaregestützte Schwachstellenanalyse für die betriebliche Beratung in der konventionellen Milchviehhaltung geschaffen hat.

Übergeordnetes Ziel des Forschungs- und Entwicklungskonzeptes PigsAndMore ist es, anhand geeigneter management- und vor allem tierbezogener Indikatoren Tiergerechtheit bzw. Tierwohl in der Schweinehaltung zu bewerten und zu optimieren. Entwickelt werden soll eine benutzerfreundliche Erhebungstechnik und eine Auswertungssoftware zum praktischen Einsatz in der betrieblichen Beratung von Schweine haltenden Betrieben. Vor der klassischen Datenerhebung durch den Berater soll eine sensorgestützte automatische Situationserfassung durch ein optisch-akustisches-Mess-System stattfinden. Die Beratungsempfehlung zur Tierwohl-Verbesserung soll somit auf der Basis einer digitalen Indikatoren-Analyse  (also ohne eine Verfälschung durch die Anwesenheit des Menschen) und durch eine visuelle Einschätzung eines erfahrenen Beraters erfolgen.

  

 

PROJEKTGRUPPE

 

 

 

PROJEKTPARTNER

Landwirtschaftskammer

BLE Logo

 

 

 


Artikelaktionen