One Two
Aktuelles

Seit dem 1. Februar 2019 ist der Lehrstuhl für ‚Agrartechnik und –Robotik‘ durch Prof. Chris McCool (aus Brisbane/Australien) besetzt.

 

14. Tagung Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung
vom 24. bis 26. September 2019 an der Universität Bonn

weitere Informationen

Millionen-Projekt zur Emissionsminderung in der Tierhaltung
Bundesministerin Klöckner überreicht Förderbescheid


Tiere brauchen keine Berührungsbetreuung

Wie die Digitalisierung in den Ställen das Tierwohl verbessern kann, erklärt Professor Büscher


Pressemitteilung

Schlupflöchern auf der Spur


Ausschreibung Masterarbeit in der Haushaltstechnik

Modellierung des Vitamin C‐Verlustes von Obst und Gemüse bei Gefrierlagerung /

 
 

 

    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite Forschung Verfahrenstechnik in der Tierischen Erzeugung Sammelordner_Projekte 2011-01-05 Verbundprojekt: Sensorgeregelte Totale-Mischration zur nährstoffoptimierten Fütterung von Milchkühen - SenToMiRa - Teilprojekt 3

2011-01-05 Verbundprojekt: Sensorgeregelte Totale-Mischration zur nährstoffoptimierten Fütterung von Milchkühen - SenToMiRa - Teilprojekt 3

SenToMiRa, TMR (Totalen-Misch-Ration), Nahinfrarotspektroskopie, Futtermischwagen, Rationsoptimierung

2011-01-05_1
2011-01-05_2  2011-01-05_3

 

PROJEKTBESCHREIBUNG

 

Hauptziel des Projektes SenToMiRa ist die sensorgesteuerte, nährstoffoptimierte Fütterung von Totalen-Misch-Rationen (TMR) bei Milchkühen. Mittels auf der Nahinfrarotspektroskopie (NIRS) basierenden Sensoren auf dem Futtermischwagen, sollen bei der Befüllung der einzelnen Komponenten, der Gehalt an Feuchte, Nährstoffen und Energie sowie weiterer Parameter online und in Echtzeit erfasst werden. Durch Soll-Ist-Abgleich während der Befüllung soll die Anpassung der massebezogenen Dosierung so erfolgen, dass die Qualitätskriterien der vorgegebenen nährstoffoptimierten Zielrationen jederzeit erreicht werden. Mit Sensorüberwachung soll weiterhin die Nährstoffhomogenität beim Mischen und Austragen optimiert werden und somit eine konstante leistungsangepasste TMR auf der gesamten Länge des Futtertisches gewährleistet werden.

Insgesamt soll mit SenToMiRa, zu jeder Zeit und an jedem Fressplatz, eine an das Leistungsniveau und die spezifischen Rationsanforderungen der Tiergruppe angepasste, qualitativ homogene TMR-Vorlage bei Milchkühen sichergestellt werden.

Ausgehend von bisherigen Erfahrungen in der Praxis der TMR-Fütterung ist zu erwarten, dass bei Realisierung der o. a. Ziele, die Höhe und Persistenz der Milchleistung steigen, sich die aus dem Grundfutter erzielte Milchmenge erhöht und die Futterkosten gesenkt werden können.

Weiterhin ermöglicht die permanente und detaillierte qualitative Analyse während der Siloentnahme, Rückschlüsse auf Konservierungs-, bzw. Lagerungsprobleme und kann zur Optimierung der Grundfutterbereitung genutzt werden.

Darüber hinaus ist die permanente online-NIRS-Überwachung der Grundfutterqualitäten, wie auch der vorgelegten Mischrationen, ein Werkzeug zur Prozesskontrolle, Prozessoptimierung, Qualitäts-sicherung und Dokumentation.

 

PROJEKTGRUPPE

 

 

 

 

PROJEKTPARTNER

 

 

PROJEKTFÖRDERUNG

 

 

Zugeordnete Kategorie(n): , ,
Artikelaktionen