One Two
Aktuelles

Seit dem 1. Februar 2019 ist der Lehrstuhl für ‚Agrartechnik und –Robotik‘ durch Prof. Chris McCool (aus Brisbane/Australien) besetzt.

 

14. Tagung Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung
vom 24. bis 26. September 2019 an der Universität Bonn

weitere Informationen

Millionen-Projekt zur Emissionsminderung in der Tierhaltung
Bundesministerin Klöckner überreicht Förderbescheid


Tiere brauchen keine Berührungsbetreuung

Wie die Digitalisierung in den Ställen das Tierwohl verbessern kann, erklärt Professor Büscher


Pressemitteilung

Schlupflöchern auf der Spur


Ausschreibung Masterarbeit in der Haushaltstechnik

Modellierung des Vitamin C‐Verlustes von Obst und Gemüse bei Gefrierlagerung /

 
 

 

    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite Forschung Verfahrenstechnik in der Tierischen Erzeugung Sammelordner_Projekte 2010-06-14 Feinstaubbelastungen in Tierställen - Situationsbewertung und Minderungsmaßnahmen

2010-06-14 Feinstaubbelastungen in Tierställen - Situationsbewertung und Minderungsmaßnahmen

Stallstäube, Emissionsminderung, Tierschutz, Arbeitsschutz

2010-06-14_1  2010-06-14_2  2010-06-14_3 

 

PROJEKTBESCHREIBUNG

 

 Vor dem Hintergrund eines gesteigerten Tierschutz-Bewusstsein in der Gesellschaft, einer kritischen Berichterstattung über zunehmende Stallstauballergien von Tierhaltern und über rechtliche Umweltprobleme im Nahbereich von Stallanlagen sollte den Staubbelastungen im Stall mehr wissenschaftliche Aufmerksamkeit geschenkt werden.

In den geplanten Untersuchungen soll daher das Ziel verfolgt werden, die aktuelle Belastungssituation in typischen Tierställen zu erfassen und aus der Sicht des Tier- und Arbeitsschutzes zu bewerten. Darüber hinaus sollen angebotene Techniken punktuell im Hinblick auf ihre Wirksamkeit überprüft werden, um zukünftig Empfehlungen für konkrete Minderungsmaßnahmen auszusprechen.

Die hierzu notwendigen Untersuchungen sollen in typischen Stallanlagen mit Unterstützung der Landwirtschaftskammer NRW durchgeführt werden. Durch 24-Stunden Messungen sollen Belastungsprofile über den Tag mit Hilfe von kontinuierlich analysierenden Staubmessgeräten ermittelt werden. In mindestens drei Ställen, in denen Staubminderungsmaßnahmen durchgeführt werden, sollen vergleichende Messungen zur Raumluftqualität, aber auch zum Ausstoß von Stäuben in die Umwelt, erfolgen. Die Ergebnisse sollen publiziert und zu Beratungs-
sowie Schulungszwecken verwendet werden.

 

PROJEKTGRUPPE

 

 

 

PROJEKTPARTNER

 

 


 

 


Zugeordnete Kategorie(n): , ,
Artikelaktionen