One Two
Aktuelles

Seit dem 1. Februar 2019 ist der Lehrstuhl für ‚Agrartechnik und –Robotik‘ durch Prof. Chris McCool (aus Brisbane/Australien) besetzt.

 

14. Tagung Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung
vom 24. bis 26. September 2019 an der Universität Bonn

weitere Informationen

Millionen-Projekt zur Emissionsminderung in der Tierhaltung
Bundesministerin Klöckner überreicht Förderbescheid


Tiere brauchen keine Berührungsbetreuung

Wie die Digitalisierung in den Ställen das Tierwohl verbessern kann, erklärt Professor Büscher


Pressemitteilung

Schlupflöchern auf der Spur


Ausschreibung Masterarbeit in der Haushaltstechnik

Modellierung des Vitamin C‐Verlustes von Obst und Gemüse bei Gefrierlagerung /

 
 

 

    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite Forschung Haushalts- und Verfahrenstechnik alle Projekte Forschungsprojekt Smart Meter Strom Eco Time

Forschungsprojekt Smart Meter Strom Eco Time

Smart Meter, Smart Grid, Spümaschinen, Energiesparen, Energiesparprogramme, Energieeinsparpotentiale

 

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das Forschungsprogramm Smart Meter Strom Eco Time ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit Miele & Cie. KG. Dieser Markttest wird wissenschaftlich begleitet von der Sektion Haushaltstechnik der Universität Bonn unter Leitung von Prof. Rainer Stamminger.

Ziel dieses Forschungsprojektes ist es herauszufinden, ob und in welchem Maße die Testhaushalte bereit sind, Haushaltsaktivitäten und Energieverbräuche in preiswerte wind- und sonnenenergiereiche Zeiten zeitlich zu verlagern, wenn ihnen ein zeitvariabler Stromtarif zur Verfügung gestellt wird, der gezielt eine Förderung des Stroms aus Wind- und Sonnenenergie ermöglicht und sie von der Firma Miele mit einer Smart-Grid-Ready-fähigen Waschmaschine und/ oder Trockner und dazu gehörigem Miele-Gateway ausgestattet werden.

Die möglichen Motive für eine Verlagerung einer Haushaltsaktivität zu erfassen stellt ein  weiteres Ziel dieser Untersuchung dar, d.h. sind die Haushalte eher  daran interessiert ihre Stromkosten zu senken oder geht es ihnen um eine langfristige Entlastung der Umwelt.  Ebenso interessant ist für diese Untersuchung  mögliche Kostenersparnisse zu identifizieren und den Kundennutzen sowie den Gebrauch zeitvariabler Stromtarife detailliert zu erforschen.

 

PROJEKTGRUPPE

PUBLIKATIONEN

  • Stamminger, R., Anstett, V., 2013. Effectiveness of demand side management by variable energy tariffs in the households – results of an experimental design with a fictive tariff model, Rethink, renew, restart. eceee Summer Study Proceedings, Belambra Les Criques.
  • Anstett, V., 2012. Erste Erfahrungen mit einer Feldstudie zu Smarten Haushaltsgeräten, in S. Gorny and S. Bichler eds., Energieeffizienz – aktuelle Entwicklungen für den Haushalt. Shaker, Hannover.

PROJEKTPARTNER

 

Zugeordnete Kategorie(n): , ,
Artikelaktionen