One Two
Aktuelles

14. Tagung Bau, Technik und Umwelt in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung
vom 24. bis 26. September 2019 an der Universität Bonn

weitere Informationen

 

Millionen-Projekt zur Emissionsminderung in der Tierhaltung
Bundesministerin Klöckner überreicht Förderbescheid

 

Tiere brauchen keine Berührungsbetreuung

Wie die Digitalisierung in den Ställen das Tierwohl verbessern kann, erklärt Professor Büscher



Pressemitteilung

Schlupflöchern auf der Spur


Ausschreibung Masterarbeit in der Haushaltstechnik

Modellierung des Vitamin C‐Verlustes von Obst und Gemüse bei Gefrierlagerung /

 
 

 

    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite Förderverein Über uns

Selbstverständnis und Vereinsleben

Der Verein verfolgt satzungsgemäß drei Ziele:
 
  • die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs
  • die Förderung und Verstetigung internationaler Kontakte und Zusammenarbeiten
  • die Kontaktpflege der Vereinsmitglieder (ehemalige und aktive Mitarbeiter des Hauses sowie andere dem Institut nahestehende Personen).
 

Der Verein setzt sich aus zwei Organen zusammen, dem Vorstand und der Mitgliederversammlung. Zweimal jährlich tritt der Vorstand zusammen und berät über Anträge, die aus dem Kreise der Mitglieder gestellt werden. Der Vorstand führt, ausgehend von seinen Beschlüssen, in enger Absprache mit der Institutsleitung die gewünschten und geförderten Veranstaltungen und Unterstützungen durch.
Alle zwei Jahre treten die Mitglieder zu ihrer MItgliederversammlung zusammen. Bei dieser Zusammenkunft wird über die Aktivitäten des Vereins und die Verteilung der Ressourcen Bericht erstattet. Neue „Zukunftsthemen“ werden vorgestellt und ggf. beschlossen. 
Alle vier Jahre wird der Vorstand neu gewählt, somit besteht die Möglichkeit , dass er sich aus dem Kreise der Mitglieder „verjüngen“ kann.
Es hat schon eine gewisse Tradition, dass sich die Mitglieder nicht nur zu ihrer Versammlung treffen, sondern dass zeitgleich eine Fachveranstaltung im Institut durchgeführt wird, bei der in der Regel auch Personen mit der Carl-Heinrich-Dencker-Ehrennadel ausgezeichnet werden. 
Anschließend steht das Gespräch im Vordergrund, wobei dieser Teil der Veranstaltung auch gerne als „Ehemaligen-Treffen“ bezeichnet wird. In dieser Runde werden aber nicht nur Erlebnisse aus vergangenen Zeiten und Erfahrungen besprochen, auch die junge Doktoranden-Generation stellt bei einem Rundgang durch die Räume des Instituts die laufenden Promotionsprojekte vor und kann so manchen wichtigen Hinweis der „Ehemaligen“ für seine Projektideen nutzen.

Artikelaktionen