One Two
    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
landtechnik@uni-bonn.de

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite Förderverein C.-H.-Dencker-Ehrennadel Preisträger 2014

Dipl. Ing. Peter Riller

Carl-Heinrich-Dencker-Ehrennadel 2014

Dipl. Ing. Peter RillerGeb. 1935 in Berlin hat er an der TU in Berlin Allgemeine Elektrotechnik, Starkstrom-, Hochspannungs-, Hochfrequenz- und Regelungstechnik studiert und diese Kenntnisse dann zuerst beim AEG Forschungsinstitut zuerst in Berlin und nach dem Mauerbau in Frankfurt zuletzt als Leiter des Labors zur Grundlagenentwicklung für den AEG-Geschäftsbereich Hausgeräte am AEG Forschungsinstitut angewandt. Zu seinen Aufgaben gehörte der Aufbau von Labors für die Anwendung von (damals noch neuen) Mikroprozessoren für die geometrische Datenverarbeitung und die Entwicklung der Grundlagen für die Anwendung von (leistungs-)elektronischen Verfahren und Komponenten in Haus- und Großküchengeräten. 1974 wurde Peter Riller dann Entwicklungsleiter für Haushalts- und Gewerbe-Kühl und Gefriergeräte der Linde Hausgeräte GmbH (Beteiligungsgesellschaft der AEG) in Mainz.
1978 erfolgte dann der Wechsel zur AEG Hausgeräte AG in Nürnberg mit der Aufgabe des Aufbaus des Bereiches Qualitätssicherung und später als Leiter verschiedener Entwicklungsbereiche für Wäschepflege, Geschirrspüler, Staubsauger und Kochgeräte. Zuletzt war Peter Riller Leiter der Entwicklung Kochgeräte und Bodenpflegegeräte in Rothenburg o.d. Tauber. Bereits in diesen frühen Jahren beschäftigte sich Peter Riller mit den Themen der recyclinggerechten Konstruktion, der Wiederverwendung von Kunststoffen und der Lebensdauerbetrachtung von Produkten mit Hilfe von Öko-Bilanzen und war damit seiner Zeit weit voraus. Mit Übernahme der AEG Hausgeräte durch Electrolux wurde Peter Riller Leiter der Entwicklung Kochgeräte und Bodenpflegegeräte im Electrolux-Konzern mit Verantwortung für die Zusammenarbeit mit Werken in Dänemark, Frankreich, England, Italien und der Schweiz. Im Jahr 2000 ging Peter Riller in den wohlverdienten Ruhestand – ohne ihn allerdings lange zu genießen. Denn ab dem Jahr 2001 übernahm Peter Riller die Aufgabe als Sekretär die Arbeit der Technischen Komitees IEC/TC59, Performance of household and similar electrical appliances, und CENELEC/TC59X, Performance of household and similar electrical appliances, zu koordinieren. In dieser Zeit leistete er aktivste Unterstützung beim Aufbau und der laufenden Arbeit von ca. 20 einzelnen Arbeitskreisen und war damit sehr am Erfolg der Arbeit dieser Normungskomitees des letzten Jahrzehnts beteiligt. Nebenbei engagiert sich Peter Riller im VDI in den Bereichen: Technikgeschichte, Gesellschaft und Technik, Unternehmenspräsentation.
Peter Riller hat mit seinem beruflichen Wirken, insbesondere mit der frühzeitigen Beschäftigung mit den Themen der recycling-gerechten Konstruktion und der Verwendung von Öko-Bilanzen zur Folgenabschätzung, gesellschaftlich relevante Themen aufgegriffen lange bevor sie in die allgemeine Diskussion kamen oder sogar gesetzlich vorgeschrieben wurden. Er hat  damit ganz im Sinne von Carl Heinrich Dencker frühzeitig relevante Veränderungen des Umfeldes ganzheitlich erkannt und sie in sein Wirken einbezogen und zu ihrer allgemeinen Akzeptanz beigetragen. Mit seinem Engagement als Sekretär von ca. 20 Normungsausschüssen hat er in seinem ‚Ruhestand‘ unendlich viel zur Entwicklung neuer Gerätemessstandards beigetragen die heute als Grundlage zur Gebrauchstauglichkeitsprüfung fast aller Hausgeräte dienen. Das Team der Haushaltstechnik Bonn hat in all diesen Jahre stets von dem Arbeitseifer und den Arbeitsergebnissen des Herrn Peter Riller in den eigenen Beiträgen zur Standardisierung profitiert. Viele jetzige und ehemalige Mitarbeiter der Haushaltstechnik Bonn sind heute in der Standardisierung – auch in führender Position – schon tätig.
Der Verein zur Förderung der Landtechnik Bonn und der Haushaltstechnik Bonn e.V. verleiht Herrn Peter Riller aus Berlin die
Carl-Heinrich-Dencker-Ehrennadel
in Anerkennung seiner Verdienste um die frühzeitigen Beschäftigung mit den Themen der recycling-gerechten Konstruktion und der Verwendung von Öko-Bilanzen zur Folgenabschätzung und seines langjährigen Engagements als Sekretär der internationalen Standardisierung von Haushaltsgeräten.


Bonn, den 21.11.2014

Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge