One Two
    Institut für Landtechnik

Nußallee 5
D-53115 Bonn

Telefon
+49-228-73 2395
Fax
+49-228-73 2596

eMail
landtechnik@uni-bonn.de

Anfahrt

Sie erreichen uns via

> Bus und Bahn

> PKW

 
Sie sind hier: Startseite News Verschwendung von Lebensmitteln – und wo WIR sonst noch unser Verhalten ändern sollten

Verschwendung von Lebensmitteln – und wo WIR sonst noch unser Verhalten ändern sollten

Wissenschaftlich fundierte Empfehlungen sollen zu mehr Nachhaltigkeit im Umgang mit Lebensmitteln anregen

Pro Kopf und Jahr werden in Deutschland mehr als 80 kg Lebensmittel im Wert von ca. 230 € achtlos weggeworfen. Seit 2011 der Film „Taste the Waste“ in die deutschen Kinos kam, ist Lebensmittelverschwendung in aller Munde. Doch nicht nur bei Lebensmitteln, auch in anderen Bereichen erweisen sich die Deutschen als Konsum- und Wegwerfgesellschaft, mit weitreichenden Folgen für Wirtschaft und Umwelt.

Mit dem Thema (Lebensmittel-)Verschwendung befasste sich auch das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) fachlich und finanziell geförderte Projekt „Küche mit Köpfchen“ der Sektion Haushaltstechnik des Instituts für Landtechnik der Universität Bonn. Hier konnte gezeigt werden, welch großes Optimierungspotenzial beim Umgang mit Lebensmitteln in Privathaushalten – sowohl zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung, als auch aus Sicht der Ernährungsphysiologie, der Lebensmittelsicherheit und des Energieverbrauchs – vorhanden ist und wie dieses Potenzial bestmöglich ausgeschöpft werden kann. „Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Handlungskompetenz im Alltag geleistet“, sagt DBU-Expertin Verena Exner.

Eine Veranstaltung im Rahmen des 200-jährigen Universitätsjubiläums am Mittwoch, 13. Juni 2018, um 19 Uhr im Hörsaal I des Universitätshauptgebäudes thematisiert Erkenntnisse aus diesem und anderen Projekten. Gründe und Folgen der Verschwendung, angefangen von Lebensmitteln bis zu Haushaltsgeräten sowie mögliche Lösungsstrategien sollen erläutert und diskutiert werden. Gehen jüngere Generationen verschwenderischer mit Lebensmitteln und anderen Ressourcen um als ältere? Welche Rolle spielen Industrieunternehmen beim Wegwerfen (Stichwort: geplante Obsoleszenz)? Wie kann uns moderne Technik darin unterstützen, nachhaltiger zu leben? Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Kontakt:

Prof. Dr. Rainer Stamminger

 

 

Sektion Haushaltstechnik

Universität Bonn, Institut für Landtechnik

Nussallee 5

53115 Bonn

Tel. 0228-73-2384

Fax. 0228-73-2596

mitkoepfchen@uni-bonn.de

 

www.landtechnik.uni-bonn.de

 

www.haushaltstechnik.uni-bonn.de

 

 

Artikelaktionen